thermisto home dry refubishment products downloads engineer partners contact

Projekte

Neubau Boutique Design Hotel auf dem Stoos (Schweiz)

Designhotel1

Im Design Hotel auf dem Stoos wurden unsere Thermisto Fußbodenheizungssysteme mit eigenen Monteuren verlegt.

Hier kamen unter anderem rund 700 m² Dampfbremsfolie, im Unter– und Erdgeschoss 370 m² Fußbodenheizungssystem NEO und in den Obergeschossen auf Grund von Trittschallanforderungen auf über 280 m² unser System Öko zum Einsatz. Zusätzlich wurden von uns ca. 320 m² Trittschallvlies und über 660 m² unterschiedliche Trockenestriche eingebaut.


Bei einem solchen Projekt musste unser Projektmanager Heiko Ruddies natürlich alles im Griff haben - Planung, Steuerung, Controlling und auch die Qualitätssicherung

Über 28 t Material mussten per Seilbahn auf die Baustelle zum Design Hotel auf den Berg und in nur 10 Arbeitstagen war alles montiert.

Designhotel2

Designhotel3


Designhotel4

Designhotel5

Designhotel6


Verlegung Fußbodenheizungssystem NEO im Unter– und Erdgeschoss. Aufbauhöhe 26 mm inkl. Rohr.

Designhotel4

Designhotel5

Designhotel6


Verlegung der Dampfbremse, Trittschallvlies und Fußbodenheizungssystem ÖKO in den Obergeschossen

Designhotel7

Designhotel8

Designhotel9


Verlegung des Thermisto– Powerboard SF . In Kombination mit unserem System ÖKO erreichen wir auf einer 140 mm Stahlbeton- Rohdecke ein Trittschallverbesserungsmaß von nachweislich 31 dB.


Umbau der ehemaligen Zionskirche in Ulm

Beim Umbau der Zionskirche in Ulm wurde auf über 800 m² unser System EPS, 400m² Estrichziegel Creapur und 185 m² Keratop verbaut.

Zionskirche


Mittlerweile läuft der Umbau der Zionskirche auf Hochtouren. Besonders im Hinblick auf die Akustik im Raum stellt eine ehemalige Kirche hohe Anforderungen an die Planung. Denn im Gegensatz zu einer Kirche, in der das Wort des Pfarrers jeden im Raum erreichen soll, müssen Büroräume eine angenehme, leise Geräuschkulisse für ein ideales Arbeitsumfeld bieten.

Zionskirche1

Zionskirche2
Zionskirche3 Zionskirche4 Zionskirche5 Zionskirche6

Zionskirche7

Zionskirche7

Zionskirche8


Die neuen Agenturräume der Zeroseven-Design-Studios in Ulm nehmen immer mehr Gestalt an.

ZeroSeven1

ZeroSeven2

 

ZeroSeven4

Die perfekte Inszenierung der Räume ergibt sich aus dem Zusammenspiel von
Raumarchitektur und Inneneinrichtung.

 

Neben verschiedenen Elementen, wie beispielsweise einem als Mosaik gestaltetem Kreuz, trägt insbesondere die Restaurierung der historischen Stuckdecke dazu bei, den ursprünglichen Flair des Raumes zu bewahren.

ZeroSeven3

 


13 Doppelhäuser in Düsseldorf

Duesseldorf2_1

Auf über 900 m² kommt unser System EPS mit unserem 12 mm Powerboard CP zur Ausführung.

Powerboard

 

System EPS

30 mm

Powerboard CP

12 mm

Fliese/Parkett

12 mm

 

 

Gesamtaufbauhöhe

64 mm

 

 

Duesseldorf2_2

Duesseldorf2_4

Duesseldorf2_3

Duesseldorf2_5



Neubau Einfamilienhaus mit 250 m² in Hörvelsingen

Hier kam im Kellergeschoß unser System EPS mit einer Parkett-Direktauflage, im Erdgeschoss das System NEO mit Estrichziegel zur Aufnahme von großformatigen Fliesen, und im Obergeschoss unser System ÖKO zur Ausführung.

Vollflächige Verlegung System NEO im EG Verlegung Estrichziegel zur Lastverteilung Fliesenformate bis 120 x 120 cm möglich
Integration einer bodenebenen Dusche Fertig beflieste Fläche mit Anspachtelung des Gefälles der bodenebenen Dusche

System ÖKO im Obergeschoss mit Parkett Direktauflage. Trittschallverbesserung von 14 dB gegenüber eines EPS-Systems

Integration eines begehbaren Kleiderschrank  

Dachausbau eines Bauernhauses in Flensburg



Einfamilienhaus in Freudenstadt

Renovierung eines Einfamilienhauses Einbringung einer Holzfaser-Zusatzdämmung
System EPS im Schlafzimmer System EPS im Wohnzimmer
System EPS im Bad Entkopplungsmatte zur Aufnahme von Fliesen

 


Einfamilienhaus in Alchensdorf (Bern)



Mehrfamilienhaus in Düsseldorf

Auch hier kam unser Fußbodenheizungssystem EPS zur Ausführung. In diesem Projekt wurden über 550 m² Zusatzdämmung eingebracht. Zusätzlich wurde die Lastverteilung mit dem CREATON Estrichziegel auf über 350 m² mit verlegt.

Die Vorteile des CREATON Estrichziegel:

Die hohe Wärmeleitfähigkeit des Estrichziegel führt zu einer um 2/3 schnelleren Raumerwärmung als bei üblichen Nassestrichen. Durch optimale physikalische Eigenschaften des Tonziegels ist dieser universell und selbst bei extremen Bedingungen einsetzbar. Nach 24 Std. Begehbar - nach 48 Std. belegbar. Besonders vorteilhaft ist der niedrige Ausdehnungs-Koeffizient , der eine Verlegung von Flächen von 20 m ohne Dehnungsfuge erlaubt. Auf dem Estrichziegel können Fliesenformate bis 120 x 120 cm verlegt werden. Der Estrichziegel ist nach DIN 4102 nicht brennbar.




Umbau der ehemaligen Kirche des Karthäuser Klosters in Erfurt.

Thermisto Fußbodenheizungssystem EPS sorgt auf über 1.000 m² künftig für ein behagliches Raumklima.
Zwei Wohnkomplexe mit insgesamt sieben Wohneinheiten entstehen, unter Einbeziehung der Sakristei mit ihren denkmalgeschützten Besonderheiten.
Das Kirchendach wurde aufgebrochen und zu einem Drittel mit einer Glasfläche für einen Lichthof ausgestattet.
Die Klinkerfassade wird aufwendig saniert.


In die bestehende Kirche wurden im Prinzip zwei Häuser hinein gebaut. Es entstehen zukünftig vier Maisonettenwohnungen und zwei Dachgeschosswohnungen direkt in der Kirche und eine Maisonettewohnung in der ehemaligen Sakristei.


Mit dem Einbau einer gebundenen Schüttung wurde die Ebenheitstoleranz nach DIN 18202 mit der erforderlichen Festigkeit für die Lastverteilschicht hergestellt.


Die Verlegung der Fußbodenheizung erfolgt durch eigenes Fachpersonal. Unsere Monteure sind speziell ausgebildet. Wir halten Projekttermine ein, erfüllen definierte Leistungsvereinbarungen und bieten volle Gewährleistung.


Neues Büro– und Logistikzentrum der Fa. Elwateg in Vechta

Die Fa. Elwateg ist ein Vollsortimenter deren Schwerpunkt in der landwirtschaftlichen Industrie, Schaltanlagenbau, und in der Lichttechnik liegt. Auf über 2600 m² entstanden je zwei Hallen mit 825 m² und zusätzlich ein Bürotrakt mit  950 m². Die Hallen wurden mit unserer Thermisto Industriebodenheizung und der Bürotrakt mit unserem Thermisto Standard System ausgestattet.

 



Umbau des ehemaligen Frauengefängnis in Amberg zum Hotel

Übernachten in der Todeszelle

Als Gerald Stelzer und seine Frau das alte Landgerichtsgefängnis in der Amberger Fronfestgasse näher unter die Lupe nahmen, war die Idee umgesetzt. Inzwischen haben sie gemeinsam mit den Vorstandskollegen der Interject AG in Sulzbach- Rosenberg, bei der Stelzer Vorstandsvorsitzender ist, den riesigen Komplex gekauft. Sie sind dort selbst eingezogen und haben dies zu einem Radlerhotel umgebaut und im Original - Zellenambiente eröffnet.

Check: http://www.rast-im-knast-amberg.de/

Gefängnis außen

Bis 1964 saßen im Landgerichtsgefängnis noch bis zu 70 Untersuchungshäftlinge ein. Unter anderem verbüßte hier der bekannte Schriftsteller Oskar Panizza 1895/96 eine einjährige Haftstrafe wegen Blasphemie. In der Regel vollzogen die Scharfrichter hier die Todesstrafe. Die letzten Hinrichtung dürfte im Jahr 1935 stattgefunden haben.

Aus den einstigen Kerkern sind bis heute
insgesamt elf Zimmer entstanden – »Doppelzellen«, »Zellensuiten« und eine »Einzelzelle«. Erhalten blieben die schweren Eichentüren mit Scharnieren und der ein paar hundert Jahre alte dunkle Holzfußboden. Vereinzelt finden sich in den Zimmern noch alte Kanonenöfen; geheizt wird mit diesen allerdings nicht mehr. Für die wohlige Wärme sorgt hingegen unsere Thermisto Fußbodenheizung.

 


Mit Ausgleichschüttungen und druckstabilen Lastverteilschichten wurde der Untergrund sehr umfangreich und aufwendig saniert.
Auch hier kam unser Thermisto System EPS auf über 300 m² sowie der CREATON Estrichziegel zum Einsatz.

Vor der Sanierung...

Nach der Sanierung...


Sanierung des Kleinen Michel in Hamburg

Sanierung des Kleinen Michel in Hamburg Im Zuge der Sanierungsmaßnahmen kam unser Thermisto Fußbodenheizung System NEO zum Einsatz. Schaumstoffe aus Neopor sind grau, weil sie Graphit enthalten, das die Dämmleistung nochmals um ca. 20% gegenüber EPS enorm verbessert.
Genau wie bei allen Thermisto– Systemen werden die Heizungselemente mit einer integrierten Aluminiumlamelle mit einer omegaförmigen Aussparung für das 16 mm große Mehrschichtverbundrohr verarbeitet.

 

Herstellung der Planebenheit nach DIN 18202 Tab 3 Zeile 4 Vollflächige Verlegeung der Systemelemente und Verrohrung
Sonderanfertigung Aufnahme der Luftauslässe Einarbeitung der Konstruktion zur Befestigung der Banke
Verlegung der Mehrschichtverbundrohre durch Bodenplatte Anbindung der einzelnen Heizkreisleitungen
Kopie Verlegeplan Kirche Kleiner Michel Hamburg


Villa in Rohrschach, Schweiz

Villa Rohrschach am Bodensee (CH)


Reihenhaus in Hamburg

Verlegung Fußbodenheizungssystem NEO

Thermisto bietet hier eine zukunftsweisende Lösung für eine effiziente Wärmedämmung sowohl in Neubauten als auch in der Gebäudesanierung. Schaumstoffe aus Neopor sind grau, weil sie Graphit enthalten, das die Dämmleistung nochmals ( um ca. 20 % gegenüber EPS ) enorm verbessert.

Konstruktionsdaten:

Neopor- Heizelemente

26 mm

Lastverteilung Thermisto HD

10 mm

(zur Aufnahme von Teppich und/oder PVC-Oberbelägen)

 
   

Gesamtaufbauhöhe

36 mm

 

Wohnhaus Hamburg 1 Wohnhaus Hamburg 2 Wohnhaus Hamburg 3
Wohnhaus Hamburg 4 Wohnhaus Hamburg 5 Wohnhaus Hamburg 6
Wohnhaus Hamburg 7 Wohnhaus Hamburg 8 Wohnhaus Hamburg 9


Doppelhaus in Volketswil (Schweiz)

Trittschall in Bestandsgebäuden

Die Sanierung von Holzbalkendecken ist oftmals eine Herausforderung für die meisten Bauherren. Holzbalkendecken sind hinsichtlich des Trittschallpegels im „Normalfall“ nicht ausreichend und vermindern die Wohnqualität.
In der Praxis jedoch lassen sich meist Schalldämmwerte erzielen, die durchaus weit über einer Massivbauweise liegen.
Thermisto investiert sehr viel Zeit und Geld in neue Entwicklungen und lässt Konstruktionen auf Trittschall in unabhängigen Prüfanstalten messen.

Abb. Thermisto System ÖKO mit Lastverteilschicht Polyboard TK zur Aufnahme von Teppichböden.


Wohn– und Geschäftshaus mit 730 m² Wohnfläche in Löbau

 

Mitten in der Löbauer Innenstadt Nähe des Bahnhofes hat die Firma TK-Immobilien einen einzigartigen Gebäudekomplex für exklusive Wohnansprüche saniert. Die Fassade des historischen Gebäude wurde voll erhalten und Wohnraum, Büro und öffentlich genutzte Räume auf die Bedürfnisse der Bewohner abgestimmt. Auf über 730 m² kam unser Thermisto System EPS zum Einsatz.

 

Das Thermisto Fußbodenheizungssystem ÖKO ist Bestandteil des Effizienzhaus Plus in Berlin

Thermisto System-ÖKO in Energieprojekt „Effizienzhaus Plus“ des Bundesministeriums für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung integriert. Hier überzeugt die Thermisto-Fußbodenheizung durch Ihre kurzen Reaktions- und Aufheizzeiten. Durch die integrierten Aluminium-Wärmeleitbleche garantiert sie eine gleichmäßige Wärmeverteilung bei geringen Systemtemperaturen und eine Energieeinsparung bis zu 15%

Im Rahmen der Bau- und Elektromobilitätsforschung entstand in Berlin das Effizienzhaus Plus welches mehr Energie erzeugt, wie es verbraucht.

Das Forschungsprojekt wurde als Einfamilienhaus gebaut und wird über eine Zeitraum von zwei Jahren von einer Testfamilie unter realen Bedingungen bewohnt. Die daraus gewonnen Daten werden ausgewertet und der Öffentlichkeit präsentiert.

Bilder der Eröffnung durch Bundeskanzlerin Merkel und Bundesminister Ramsauer

 


IQ++ Musterhaus in Körle

In Körle enstand das erste IQ++ Musterhaus. Als Systempartner verlegte Thermisto ihr Fußbodenheizungssystem EPS und den Creaton Estrichziegel.

Thermisto ist einer der ausgewählten Partner, die ihre Produkte und Systeme liefern und montieren.

Einbringung einer Ausgleichsschüttung.
Anlegen der Dämme.

Herstellen der Planebenheit mit einer Ausgleichsschüttung Verlegung der Zusatzdämmung auf Ausgleichsschüttung.
Verlegen der Fußbodenheizung System EPS. Verlegung der Lastverteilschicht mit Estrichziegel